Was passiert mit dem Arster Gemeindehaus?

In Zukunft werden die Mittel, die wir aus den Kirchensteuereinnahmen von der Zentralkasse der Bremischen Evangelischen Kirche bekommen, nicht ausreichen, die vielen Baulichkeiten der Gemeinde zu unterhalten. Die BEK hat beschlossen, sich von einem Drittel ihrer Immobilien zu trennen. Diese Entwicklung trifft nun unser Arster Gemeindehaus. Die Gemeindevertretung hat beschlossen, dass gemeinsam nach einer Zukunft für das Gebäude gesucht werden soll.

Aus diesem Grunde soll eine Versammlung der Gemeinde und des Stadtteils stattfinden als Ideenbörse zur Zukunft des Gemeindehauses Arsten.

Am Donnerstag, 20. September um 20 Uhr im Arster Gemeindehaus

Dazu sind alle herzlich eingeladen!

Jugendevent "SPIRIT ON ICE" im Paradice / Walle


An alle Jugendlichen: DU bist eingeladen!


zu unserem diesjährigen Großevent „Spirit on Ice“ es steht unter dem Motto: „Gott will: Entscheide und gestalte“.
In der Eissporthalle Paradice in Bremen Walle wird es am 
Samstag, dem 22. September 2018 ab 18.30 Uhr bis 23.00 Uh

Disco on Ice, Showacts, Aktionen und Spirituelles zum Mitmachen und Zuschauen geben.

Unsere Jugendband: "The Holy Surrenders" sind mit Verstärkung auch dabei.

Wir haben nach der Konfirmation lange nichts voneinander gehört, so ist dieses Abendevent auch eine gute Gelegenheit sich wieder zu sehen und in Kontakt zu bleiben.

Dafür melde dich doch schnell zurück, damit wir die Eintrittskarten für Dich reservieren können. Der Eintritt ist für alle Jugendlichen an diesem Abend frei. Gegen Vorlage der Eintrittskarte bekommt ihr kleine Snacks und Schlittschuhe, gerne dürft ihr aber auch eure eigenen Schlittschuhe mitbringen. Für die An- und Abreise könntet ihr sicher Mitfahrgelegenheiten durch Elternunterstützung verabreden.

Solltest Du am 22.09. nicht können, freuen wir uns wenn du zu unserer Jugendleiterrunde, dienstags 18:30Uhr, im S.Petrus Gemeindezentrum vorbeikommst.

Ich hoffe, wir sehen uns...

lieben Gruß, die GL-Runde

 

Jugendarbeit der

Evang. Kirchengemeinde

Arsten- Habenhausen

Tel.0421/ 561390

email: kiju.st-johannes@kirche-bremen.de

Werner Drews u. Rolf Schlieper

Amtseinführung von Diakonin Sonja Hinz

„Kirche muss sich verändern“ (Weser Kurier 6.9.2018)

Am Sonntag, 9. September, wird in der Evangelischen Kirchengemeinde Arsten-Habenhausen mit der 26-jährigen Sonja Hinz eine der jüngsten Diakoninnen Bremens in ihr Amt eingeführt. Die gebürtige Bremerin studierte in Hannover Religionspädagogik und Soziale Arbeit. Nach ihrem Anerkennungsjahr bei der Evangelischen Jugend bewarb sie sich auf die Stelle bei der Kirchengemeinde Arsten-Habenhausen. Zuvor bekleidete Gisela Saint Luce 25 Jahre lang dieses Amt.

Ihre halbe Stelle führt sie mehrfach pro Woche von ihrem Wohnungsort in der Vahr nach Habenhausen. Die Strecke versucht sie meistens mit dem Fahrrad zu bewerkstelligen. „Wenn ich mit dem Auto fahre, ärgere ich mich nur über den Stau auf der Erdbeerbrücke“, sagt Hinz. Freude beschere ihr hingegen der Glaube. Besonders die Arbeit mit Kindern habe stets im Mittelpunkt ihres Interesses gestanden und ist auch in Habenhausen und Arsten ihr Schwerpunkt.

Die beiden Ortsteile hat sie bereits seit September 2017 genauer kennengelernt. Denn seitdem leitet sie den „Kunterbunten Kindermorgen“ in der Kirchengemeinde. „Ich fühle mich hier wohl“, sagt die frischgebackene Diakonin. Die teilweise dörflichen Strukturen in Habenhausen erinnern sie an ihre Kindheit in Borgfeld. „Man kennt sich viel besser“, beschreibt sie den Vorteil kleinerer Gemeinden. Aber auch in der großen Gemeinschaft in Habenhausen und Arsten hat sie bereits ihre Netzwerke aufgebaut. Ein großes Team an Ehrenamtlichen hilft ihr bei der Arbeit.

Bei der Einsegnung am 9. September bekommt sie während des öffentlichen Gottesdienstes ab 10 Uhr in der Simon-Petrus-Kirche durch den stellvertretenden Schriftführer der Evangelischen Kirche Bremen, Pastor Bernd Kuschnerus, den Segen für ihre Arbeit. Vorher muss sie vor der Gemeinde die Frage beantworten, ob sie das Amt annehmen will. Anschließend gibt es noch einen Empfang, zu dem neben den Gemeindemitgliedern auch Kollegen und Freunde der Diakonin eingeladen sind.

Die Zeremonie ist in Bremen freiwillig. Hinz, die eine weitere halbe Stelle in der Kirchengemeinde Borgfeld besetzt, wollte die Einsegnung aus persönlichen Gründen. „Ich bin gläubig, weil mir die Religion Kraft gibt, weil ich dadurch nicht alleine bin und auf etwas vertrauen kann“, so die Geistliche. Als Kirchenvertreterin müsse sie sich allerdings auch oft Kritik anhören. Beispielsweise wenn ein Taxifahrer ihr von zu hohen Kirchsteuern oder seinem mangelnden Glauben erzählt. „Die Kirche muss sich wandeln“, fordert daher auch die junge Diakonin. So wie sich die Gesellschaft ändere, müsse sich auch die Kirche verändern und offener werden. Mit ihrer Arbeit bei den Jüngsten der Gesellschaft könne sie einen Beitrag leisten, dass dieser Wunsch in Erfüllung gehe.

Site Map | Printable View | © 2008 - 2018 Kirchengemeinde Arsten-Habenhausen | Impressum